Verteilte Systeme

Integration durch überlagerte Software

Verteilte Systeme integrieren Geräte, Maschinen oder Softwareteile, die räumlich verteilt sind. Über die Software entsteht ein einheitliches insgesamt ansprechbares System. Funktionen und Daten aus den Subsystemen werden zentral und übergreifend zur Verfügung gestellt. Umgekehrt kann so auch ein steuernder Zugriff auf die unterlagerten Systeme unterstützt werden.

In vielen Fällen werden heutzutage verteilte Systemen mit Web- und Cloud-Technologien entwickelt.

Nicht immer Web- und Cloud-basiert

Aufgrund besonderer Anforderungen, z.B. hinsichtlich Sicherheit oder Performanz, kann dieser Ansatz aber unpassend sein. Häufig sind zudem Subsysteme über sehr unterschiedliche Schnittstellen zu integrieren und auch komplexe Geräteschnittstellen zu bedienen.

Beim Aufbau verteilter Systeme müssen die individuellen Anforderungen und Rahmenbedingungen berücksichtigt werden. Nur so kann ein passender Lösungsansatz gewählt werden.

Die folgenden Beispiele zeigen Projekte, in denen SEKAS verteilte Systeme realisiert hat. Wir zeigen Projekte sowohl mit, als auch ohne den Einsatz von Web- oder Cloud-Technologien.

Das von SEKAS entwickelte landesweit verteilte Messsystem zur Funküberwachung in Deutschland hilft, einen reibungslosen Funkverkehr sicherzustellen. Das vor fast 25 Jahren entwickelte Softwaresystem wurde während der Nutzungsdauer konstant durch SEKAS gepflegt und weiterentwickelt.

Nach rund 20 Jahren erfolgreicher Nutzung wurde die Systembasis im Rahmen einer Software-Modernisierung auf aktuelle Technologien umgestellt. Damit ist die Zukunftsfähigkeit dieses Systems wieder langfristig sichergestellt.

Unsere Leistungen: Anforderungsanalyse, Softwareentwicklung, Geräteintegration, Anwendersupport, Hotline und Fernwartung, umfassende Modernisierung.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Projektübersicht “Funküberwachung in Deutschland”

Ziel unseres öffentlich geförderten Projektes SeReMo war der Aufbau einer sicheren Monitoring-Lösung, die auch in einem sensiblen Anwendungsbereich einsetzbar ist. Dazu wurde ein Sicherheitskonzept nach dem Trust No One Ansatz aufgesetzt. Es beinhaltet einige besondere Sicherheitsmerkmale. So wurden neben einer Pseudonymisierung der Daten beispielsweise auch neuartige Verschlüsselungsverfahren entwickelt, die eine Verarbeitung von Daten trotz Verschlüsselung ermöglichen.

Unsere Leistungen: das System konzipieren, Software implementieren, bei der Weiterentwicklung der Verschlüsselungsverfahren unterstützen, Kryptoverfahren in der Praxis implementieren und evaluieren

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Projektübersicht “Secure Remote Monitoring”.

Basierend auf unseren langjährigen Erfahrungen und den Ergebnissen unseres SeReMo-Forschungsprojektes entstand ein Framework, mit dem wir Online Monitoring Lösungen für verschiedene Anwendungsfelder anbieten können. Die abgeleiteten Applikationen, die wir auf Basis dieser Grundfunktionen erstellen, gehen aber längst über ein reines Monitoring hinaus. Vielmehr integrieren wir Schritte zur Datenverarbeitung zur aktiven Steuerung von Prozessen und Anlagen.

Unsere Leistungen: Anforderungsanalyse durchführen, Lösungen konzipieren, Machbarkeitsstudien durchführen, Software implementieren, unsere Kunden bei der Inbetriebnahme und dem Betrieb unterstützen, Lösungen langfristig pflegen

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Übersicht “Online Monitoring für Industrie 4.0 / IoT”

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf!

Lernen Sie uns in einem ersten Gespräch persönlich kennen.

Wir besprechen mit Ihnen ganz unverbindlich Ihre konkrete Ausgangssituation und Ihre offenen Fragen.
Wir freuen uns auf ein angenehmes und interessantes Gespräch mit Ihnen.

Fordern Sie weitere Informationen an oder vereinbaren Sie einen Rückruf.

Zufriedene Kunden - Unternehmen, die bereits erfolgreich mit SEKAS zusammenarbeiten