SEKAS startet Forschungsprojekt SeReMo

Die gemeinsamen Aktivitäten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und der SEKAS GmbH haben begonnen. Unter dem Arbeitstitel SeReMo (Secure Remote Monitoring) startete das Forschungsprojekt, bei dem beide Partner die Produktentwicklung einer Remote-Monitoring-Lösung für beliebige technische Anlagen und Systeme anstreben. Diese soll es Betreibern von technischen Anlagen und Systemen erlauben, auch mobil eine aktuelle Übersicht zum Zustand ihrer technischen Systeme zu erhalten sowie aktiv durch Push-Benachrichtigungen auf einem mobilen Endgerät über Störungen oder kritische Zustände in dem zu überwachenden System informiert zu werden. 

Mit SeReMo kann aus der Ferne ohne Zugriff auf das eigene Firmennetzwerk der Zustand der angebundenen Systeme kontrolliert werden. Störungen werden aktiv gemeldet und können durch die kontinuierliche Überwachung und ein pro-aktives Eingreifen vermieden oder deren negative Auswirkungen vermindert werden.

Besonderes Augenmerk bei der Realisierung liegt auf der IT-Sicherheit. SeReMo bietet mit Hilfe von Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eine „Trust No One“ Architektur. Sensible Daten des Kunden sind weder durch den Betreiber des Dienstes noch durch Dritte einsehbar.

SEKAS ist verantwortlich für den Aufbau des Gesamtsystems und damit für die Überführung der wissenschaftlichen Ergebnisse in die praktischen Anwendung. Dazu gehört das Verantworten der Produktdefinition, die Entwicklung der erforderlichen Softwarekomponenten und die Übernahme der erforderlichen Schnittstellen. 

Am Projekt beteiligen sich der Lehrstuhl für Kryptographie und Datensicherheit sowie der Lehrstuhl für Intelligente Sensor-Aktor-Systeme (ISAS) des KIT. Die beteiligten Forscher werden gemeinsam Untersuchungen und eine Bewertung teil- und voll homomorpher Verschlüsselungstechniken hinsichtlich ihrer Eignung für eine anonymisierte Sensordatenverarbeitung vornehmen. Zudem werden anonymisierte Verfahren zur Datenfusion, Zustandsschätzung und Schwellwertprüfung untersucht. 

Für detaillierte Informationen nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf (http://www.sekas.de/kontakt.html). Weitere Meldungen finden Sie in Kürze hier.

SeReMo wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand und ist auf 18 Monate ausgelegt.

Ende April lud das Unternehmernetzwerk commendIT zum 2. Forum für Unternehmenslenker ins Schloss Dachau. Als Mitglied des commendIT-Netzwerkes, war...

mehr

Kontakt

SEKAS GmbH
Baierbrunner Straße 23
D-81379 München

Telefon: +49 (89) 74 81 34 - 0
Telefax: +49 (89) 74 81 34 - 99
E-Mail: infosekas.de

Die Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten in der Datenschutzerklärung habe ich gelesen.