Mitarbeiter-Interview mit Stefan

Stefan, Mitarbeiter bei SEKAS

Stefan ist 2018 direkt nach seinem Studium der Technischen Informatik als Softwareentwickler zu SEKAS gekommen. Unserer Online-Redaktion verrät er, was ihm bei uns am besten gefällt.

Wie bist du darauf gekommen, Informatiker zu werden?

Mein Vater arbeitet in der IT-Branche und da habe ich als Kind natürlich schon viel mitbekommen. Beispielsweise hat er immer kleine Spiele für uns programmiert, was mich sehr fasziniert hat. Ich habe dann auch angefangen, mich mit Programmierung zu beschäftigen und in meiner Freizeit einfach mal ein bisschen rumprobiert. Das hat mir dann so Spaß gemacht, dass ich Informatik als Abiturfach gewählt und letztendlich auch studiert habe.

Wie genau sieht dein Aufgabengebiet bei SEKAS aus?

Unser Team betreut unter anderem eine komplexe Software eines internationalen Geräteherstellers. Dabei müssen wir aktuell auftretende Fehler beheben und neue Funktionen implementieren. Unser Kunde äußert seine Wünsche, was er genau benötigt und wir erweitern das System und pflegen die entsprechenden Tools. Darüber hinaus bin ich mit für die Wartung und den Support der Kundensoftware verantwortlich.

Wie würdest du die Arbeitsatmosphäre bei SEKAS beschreiben?

Sehr entspannt und vertrauensvoll. Durch die flexiblen Arbeitszeiten kann man seinen Tag sehr gut planen. Wir arbeiten zudem eigenverantwortlich und haben flache Hierarchien. Außerdem ist hier alles sehr familiär.

Was zeichnet SEKAS als Arbeitgeber für dich aus?

Bereits im Bewerbungsgespräch hatte ich einen sympathischen Eindruck von der Geschäftsführung und der Firma. Zwar war das Gespräch auch fordernd, da auf das Thema Problemlösung intensiv eingegangen wurde, aber dennoch hatte ich nicht das Gefühl, unter Druck gesetzt zu werden. Außerdem wurde mir auch schon während des Gesprächs das Gefühl vermittelt, dass man hier sehr familiär miteinander umgeht. Das hat sich dann auch bestätigt, als ich bei SEKAS angefangen habe. Für mich ist es wichtig, dass die Kollegen nett sind und man gut miteinander auskommt. Das hatte sich im Vorfeld recht gut gezeigt und ist auch genauso gekommen.

Welche Eigenschaften sollte man für den Job als Softwareentwickler mitbringen?

Man braucht auf alle Fälle viel Disziplin. Nicht alle Probleme bei der Softwareentwicklung sind leicht lösbar. Einige sind komplexer und man findet nicht sofort für jedes Problem eine Lösung. Da heißt es dann durchbeißen und sich neues Wissen aneignen oder auch mal die Kollegen um Rat fragen. Außerdem braucht man Leidenschaft und Spaß an der IT. Wenn man sich vorstellen kann, diesen Job auch noch in 20 Jahren zu machen, dann ist es der richtige für einen. Auch das Interesse an neuen Technologien sollte gegeben sein. Die IT-Branche schreitet unglaublich schnell voran und man darf nicht stehen bleiben.

Was würdest du anderen Berufseinsteigern mit auf den Weg geben?

Wer sich nach einem geeigneten Arbeitgeber umsieht, sollte darauf achten, dass in der Firma auch erfahrene Kollegen arbeiten. Somit kann man von den Erfahrungen anderer Kolleginnen und Kollegen lernen. Viele Mitarbeiter sind bereits über 20 oder 30 Jahre bei SEKAS. Das zeigt, dass SEKAS als Arbeitgeber besonders auf seine Mitarbeiter sowie auf eine angenehme Atmosphäre achtet. Gerade als Berufseinsteiger sollte man keine Angst davor haben, um Hilfe zu bitten, wenn man bei einem Problem nicht weiter weiß. Es ist ganz klar, dass man nach dem Studium noch nicht alles weiß und so viel Erfahrung hat wie Kollegen, die eine 30-jährige Berufserfahrung aufweisen. Das bedeutet aber auch, dass man offen für andere Lösungswege sein muss. Mit der Zeit kommt dann die Erfahrung. Ich habe bei SEKAS noch nie erlebt, dass einem nicht geholfen wird. Dadurch habe ich mich in meinem ersten Jahr fachlich als auch persönlich weiterentwickelt.

Werde Teil unseres Teams

Wenn Stefans Weg für dich verlockend klingt, dann informiere dich jetzt über unsere freien Stellen.

Du hast das Gefühl, du könntest zu uns passen, aber in deinem Bereich ist derzeit keine freie Stelle online? Stell dich vor und wir melden uns, falls wir dir eine Stelle anbieten können!

Lerne unser Team noch besser kennen

Adrian, Mitarbeiter bei SEKAS
Adrian
Andrea, Mitarbeiterin bei SEKAS
Andrea
Angelika, Mitarbeiterin bei SEKAS
Angelika